Ausstellungen
  • Wissenschaft als Film
  • Exil
  • Wissenschaftsgeschichte(n)
  • Präsidenten und Kanzler
  • MenschenLeben – Oral History
  • Literatur
  • Radio Hören
  • Hermann Leopoldi
  • Historische Töne
  • United States Information Agency

Die Gesellschaft für Wissenschafts- und Technikdokumentation (GWT)

Das Ziel der 1996 in Wien gegründeten "Gesellschaft für Wissenschafts- und Technikdokumentation" (GWT) besteht darin, Wissenschafts- und Technikgeschichte anhand von Interviews mit Wissenschaftlern und Technikern audiovisuell zu dokumentieren. Diese Dokumentationstätigkeit wird auch durch die Organisation von Vorträgen der Gesellschaft unterstützt, welche ebenfalls mitgeschnitten werden und durch Audio- und Videointerviews mit den Vortragenden ergänzt.

Die Sammlung GWT an der Österreichischen Mediathek

Wissenchafts- und Technikgeschichte (Symbolbild)

Die durch diese Dokumentations­tätigkeit entstandene Sammlung von Audio- und Videoträgern wurde 2008 der Österreichischen Mediathek zur Bestandssicherung übergeben. Die Sammlung besteht aus über 500 Trägern, großteils Audio­-Kompaktkassetten sowie vereinzelt Mini‑Discs und Video‑Kassetten mit über 1000 Aufnahmen von Vorträgen sowie Interviews des Wissenschafts­journalisten Reinhard Schlögl, vereinzelt sind auch Videointerviews ver­treten. Die gesamte Sammlung konnte im Zuge des Projektes digitalisiert und langzeitgesichert werden. In der Online‑Datenbank stehen viele der aufgezeichneten Gespräche und Vorträge in einer möglichst unge­schnittenen Form zur Verfügung. Aufnahmen, bei denen dies aus rechtlichen Gründen nicht möglich war, sind vor Ort in der Mediathek abrufbar.

Ausschnitte aus einigen Interviews der Sammlung sind hier in Form einer Online‑Ausstellung zusammengestellt. Sie sollen einen ersten Einblick in die Inhalte der Sammlung ermöglichen und illustrieren, warum Wissenschafts­geschichte gerade auch im Bereich der technischen Wissenschaften von Bedeutung ist.